Sie sind hier: Home » Content » Die Kaffeepflanze


KAFFEE - eine Pflanze die das Warme liebt aber auch bei uns gut wächst !


Die Kaffeepflanze stammt ursprünglich aus Afrika und wird in den tropischen Ländern der Welt angebaut. Außer der großen Bedeutung für die Wirtschaft, ist sie auch eine reizvolle Zierpflanze. Sie wächst auch im Topf gut, in den Wintermonaten muss sie jedoch geschützt werden.

Die Kaffeepflanze, Coffea Arabica, stammt ursprünglich aus Äthiopien, Angola, Lybien und Kongo. Heute wird sie in verschiedenen Teilen der Welt angebaut, hauptsächlich in Brasilien und anderen mittel- und südamerikanischen Ländern.
Die Coffea gehört zur Familie der Rubiacee, wie viele andere Zierpflanzen, wie zum Beispiel die Gardenie.
Die Kaffeepflanze ist, dank des schönen Laubes und den charakteristischen Früchten, eine besondere Zierpflanze.

Die Kaffeepflanze ist eine schöne Zierpflanze

Die Kaffeepflanze ist eine starkwüchsige Pflanze; in wenigen Jahren erreicht sie in den Ursprungsländern eine Höhe von 5-6 Metern mit einem geraden Hauptstamm und fast horizontal liegenden Ästen.
Sie ist ein immergrüner Strauch mit elliptischen und spitz zulaufenden Blättern, welche an den Rändern gewellt und dunkelgrün glänzend sind. Die Blätter sind bis zu 12 cm lang und 3-4 cm breit.
Die Blüten sind sehr hübsch, weiß, leicht duftend und entstehen in Gruppen in den Achseln der Blätter.
Die Früchte sind eiförmig, zuerst grün, dann intensiv rot und am Ende bräunlich. Sie sind zirca 15 mm lang und enthalten zwei Samen, welche auf einer Seite platt und auf der anderen konvex sind. Diese Samen sind hellgrau oder gelblich und haben die charakteristische, zentrale, längliche Furche: Die Bohnen.
In unserem Klima reifen die Früchte Ende des Sommers, Anfang Herbst.

Die Topfkultur ist ziemlich einfach

Obwohl die Kaffeepflanze eine typische Tropenpflanze ist, wächst sie auch in unseren Ländern gut, man muss sie jedoch im Topf ziehen.
Die Saat beginnt Anfang Frühling, indem man die Samen unter 1 mm Torferde setzt. Um die Kultur zu beschleunigen kann man die Saat im März durchführen, am besten im warmen Gewächshaus.
Unter diesen Bedingungen erfolgt die Keimung in etwa 15-20 Tagen. Wenn die Pflänzchen etwa 15 cm groß sind, kann man sie in größere Töpfchen umsetzen.
Ab einer Höhe von 2 Metern reicht ein Topf mit einem Durchmesser zwischen 25 und 30 cm.
Um die besten Erfolge zu erzielen, sollte man eine fruchtbare, torfhaltige Erdmischung verwenden.
In den warmen Monaten des Jahres, wenn die Außentemperaturen unter Tags 22°C und in der Nacht 15-16°C erreichen, kann man die Pflanzen ins Freie, an einen sonnigen aber windgeschützten Standort stellen.
Um gesunde und kräftige Pflanzen zu haben ist eine reiche, organische Düngung empfehlenswert. Die Dosierung entnehmen Sie bitte den Anweisungen des Düngers.
Im Winter muss man die Kaffeepflanze ins Winterquartier stellen, am besten eignet sich ein heller Raum, auch in der Wohnung, da es sich ja um eine schöne Zierpflanze handelt.
Sollten Sie die Pflanzen in der Wohnung überwintern, so empfiehlt es sich die Blätter täglich mit lauwarmem Wasser zu besprühen.

Viel Spaß mit Ihrer eigenen Kaffee-Pflanze!


Aus “Vita in Campagna”5/2003-Seite 19

 Copyright © 2004-2012 by allespresso C. Schmid

Ihr Warenkorb ist noch leer!
http://www.internetsiegel.net
Bestellhotline
08026 976620